Wie kann ich den Internetzugang auf der FRITZ!Box 7430 einschränken?

de “ Support “ Installation & Nutzung “ Internet “ Wie kann ich den Internetzugang auf der FRITZ!Box 7430 einschränken? Einschränkung des Internetzugangs über die Kindersicherung. In der FRITZ!Box können Sie verschiedene Zutrittsprofile einrichten und für jedes einzelne im Detail festlegen. wie lange und wann die Internetnutzung an einzelnen Tagen der Woche erlaubt ist. welche Websites gesperrt sind oder welche die einzigen sind, auf die zugegriffen werden kann. welche Netzwerkanwendungen (z.B. Online-Spiele) für den Internetzugang gesperrt sind. So können Sie den internet filter fritzbox deaktivieren dieses ist von Relevanz. Sie können jedes Zugangsprofil einem oder mehreren Netzwerkgeräten im Heimnetzwerk der FRITZ!Box zuordnen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass alle von einer bestimmten Person verwendeten Geräte, wie Computer, Smartphones und Spielkonsolen, die gleichen Einschränkungen haben und dem gleichen Budget unterliegen. Anforderungen / Einschränkungen. Die Funktion Kindersicherung ist nicht verfügbar, wenn sich die FRITZ!Box die Internetverbindung eines anderen Routers teilt („IP-Client-Modus„). In diesem Fall regeln Sie den Internetzugang im anderen Router. Geräte im Gastnetz (privater Hotspot) sind in der Regel dem Zugangsprofil „Gast“ zugeordnet und können nicht einzeln geregelt werden.

Einige der hier beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die erweiterte Ansicht in der Benutzeroberfläche aktiviert ist.

Die in diesem Handbuch beschriebenen Konfigurationsverfahren und Funktionshinweise beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS.

Vorbereitungen – Erstellen von Filterlisten. Wenn Sie die Anzeige bestimmter Websites verhindern möchten (Blacklist) oder nur den Zugriff auf bestimmte Websites (Whitelist) ermöglichen wollen, geben Sie die Adressen (URLs) in die jeweilige Filterliste ein:

  • Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Internet“.
  • Klicken Sie im Menü „Internet“ auf „Filter“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Listen“.
  • Klicken Sie auf den Link „Bearbeiten“ neben der Liste, die Sie bearbeiten möchten.

Wenn Sie den Filter für Websites für ein bestimmtes Zugangsprofil aktiviert haben, wird in der Regel der direkte IP-Zugriff auf Websites für Mitglieder dieses Profils gesperrt. In der Liste der „Erlaubten IP-Adressen“ können Sie nachschauen, welche IP-Adressen die FRITZ!Box nicht abgerufen hat und diese bei Bedarf freigeben. Geben Sie die Internetadressen (URLs) oder IP-Adressen in das Feld ein (nicht mehr als 500 Einträge pro Liste). Drücken Sie die Leertaste, nachdem Sie die einzelnen Adressen eingegeben haben. Beispiel. poker.com xxx.com aggro.tv. Klicken Sie auf „OK“, um die Liste zu speichern.

Konfigurieren von Netzwerkanwendungen

Wenn Sie bestimmte Netzwerkanwendungen (z.B. Online-Spiele) für den Internetzugang sperren möchten, müssen Sie dies zunächst in der FRITZ!Box konfigurieren. Sie können nur Netzwerkanwendungen blockieren, die ausschließlich die Protokolle TCP und UDP verwenden. Richten Sie Zugriffs- und Priorisierungsregeln für Netzwerkanwendungen ein. Einrichten eines Zugangsprofils.

Allgemeine Zugangsprofile sind in der FRITZ!Box vorkonfiguriert. Alle Geräte im Heimnetzwerk, die nicht einem bestimmten Profil zugeordnet sind, werden automatisch dem Zugangsprofil „Standard“ zugeordnet. Das Zugangsprofil „Gast“ gilt für alle Geräte im Gastnetz. Wenn Sie den Internetzugang für bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen individuell regeln möchten, richten Sie für jeden von ihnen ein eigenes Zugangsprofil ein: